Dr. Schenk GmbH

VCC.ism-L+

Hochauflösendes Inspektionssystem für Matrizen und Vorlagen mit fortlaufender Qualitätskontrolle neuer und gebrauchter Vorlagen und Matrizen für alle Formate von optischen Discs.

Das hochauflösende optische Inspektionssystem VCC.ism-L+ ist ein Qualitätssicherungssystem zur Inspektion von Matrizen und Vorlagen für optische Discs aller Formate, darunter DVD-RAM mit Header und MO mit Sektormarkierungen (optional). Die automatische optische Inspektion übertrifft die derzeit verwendete visuelle bzw. mikroskopische Inspektion. Dabei ermöglicht sie die fortlaufende und gleichbleibende Qualitätskontrolle neuer und gebrauchter Matrizen.

Das Inspektionssystem besteht aus einem Optikkopf in einem eigenständigen Kasten und einem angeschlossenen PC zur ultra-schnellen Auswertung und Visualisierung.

Die Matrizen werden durch magnetische Anziehungskräfte auf dem Plattenteller gehalten. Mühelos austauschbare Mittelstifte bieten die Möglichkeit, Matrizen mit verschiedenen Lochgrößen zu prüfen. Zusätzliche Zentriereinheit zur Inspektion von Glasvorlagen erhältlich. Optional ist auch die Inspektion von Matrizen ohne Mittelloch möglich.

Features

  • Mikroskopisches Bild von Fehlern für schnelle visuelle Beurteilung von Fehlern
  • Anwenderfreundliche Bedieneroberfläche für manuellen Betrieb mit Tastenkombinationen für diverse Funktionen
  • Automatische Erkennung verschiedenster lokaler, lokal angesammelter und global angesammelter Fehler
  • Plug-and-Play Betrieb mit voreingestellten Inspektionsparametern für Glasvorlagen und Matrizen aller Art
  • Mühelose Änderung der Inspektionsparameter für individuelle Einstellung der Empfindlichkeit
  • Matrizenerkennung für jede Inspektion
  • Schnelle, visuelle Fehlerzuordnung durch Barcode- und Identcode-Erkennung innerhalb der Fehlerübersicht
  • Archivierung der Inspektionsergebnisse in einer Datenbank für stets verfügbare Qualitätsprüfung
  • 'Bildschirm drucken' Funktion für alle Anzeigen zur mühelosen Erstellung von Labels über die Qualität der Inspektionsergebnisse
  • Automatische Anpassung der Lichtleistung für verschiedene Reflektivitäten von Matrizen und Glasvorlagen
  • Geschlossener Regelkreis für Beleuchtungsintensität und Kamerabelichtung für gleichbleibende Empfindlichkeit
  • Fortschrittliche Strukturerkennungssoftware zur Header-Erkennung von strukturierten Matrizen und Glasvorlagen wie DVD-RAM und MO (optional)

>> Broschüren herunterladen